Home
Wir über uns
Unsere Sammlung
Kontakt
Links
 


Sammlung > Schokoladenautomat > Kobold-Schokolade Automat
 

Name

Kobold-Schokolade Automat

Hersteller

C.H.L. Gartmann, Hamburg Altona
Datum um 1920
Dimension 172 x 50 x 37
Bild ( 300 x 451 ) 56 Kb
Bild ( 2706 x 4072 ) 470 Kb

Der Prototyp dieses Warenautomaten stammt aus dem Jahre 1903. Damals hatte die Firma C.H.C. Gartmann ein Gebrauchsmuster für ein „Automatengehäuse mit Sockel in Form eines viereckigen Turmes mit Eckpalisaden und vierkantigem Kuppeldach mit Kugelbekrönung“ eintragen lassen. Drei Jahre später wurde das Gerät registriert und geschützt. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist, dass die Hamburger Firma, die eigentlich für Schokoladen bekannt war, nun also ihre eigenen Verkaufsautomaten entwickelte. Später übernahm die ebenfalls in der Hansestadt ansässige Süsswaren-Fabrik Kobold die Gartmannschen Automaten und vertrieb damit ihre eigenen Erzeugnisse.
Der Gartmannsche Warenautomat besteht aus einem gusseisernen Sockel, auf dem ein Holzgehäuse befestigt ist. Auf den Front- und Seitenflächen können Emaille-Tafeln zu Reklamezwecken angeschraubt werden. Der „Kobold“ ist sehr auffällig gestaltet. Seine wohlproportionierte Form, seine imposante Grösse und die knallige rot-gelbe Lackierung lassen ihn zu einem unübersehbaren Blickfang werden.

 

 

 
Top